Simon Godbold: “Auf der drupa 2020 stellen wir unsere neuesten Verpackungsmaschinen vor.”

Nicht mehr lange bis zur drupa 2020! Wir haben Branchenexperten gefragt, was sie von der drupa 2016 mitgenommen haben und was sie von der drupa 2020 erwarten. Heute steht uns Simon Godbold, Vertriebsleiter Schmalbahnm, vom britischen Traditionsunternehmen Ashe Converting Equipment Rede und und Antwort.

Unsere Aussteller freuen sich schon jetzt auf die drupa 2020. In unserer neuen Reihe berichten sie von den Impulsen, die sie auf der drupa 2016 bekommen haben und werfen einen Blick in die Zukunft. Hier verraten sie, inwiefern sich die Branche bis zur drupa 2020 weiterentwickeln wird und was sie sich von ihrem Besuch in Düsseldorf versprechen.

Statement von Simon Godbold, Vertriebsleiter Schmalbahn Ashe Converting Equipment

Lieber Herr Godbold, was erwarten sie von der drupa 2020?

„Ashe Converting Equipment ist seit 1990 ein engagierter Aussteller auf der Messe. Wir als Komplettmaschinenhersteller im Vereinigten Königreich sind der Meinung, dass die drupa die wichtigste aller Ausstellungen ist. Durch unsere Präsenz auf dieser Messe haben Bestands- und potenzielle Neukunden aus der ganzen Welt alle vier Jahre die Gelegenheit, die Produktneuheiten und Innovationen des Unternehmens kennenzulernen. Die Messe ist zweifellos eine der besten Veranstaltungen und liefert uns regelmäßig sowohl Anfragen als auch Direktbestellungen. Wir sind jedes Mal wieder gespannt, wenn die Messe näher rückt. Aus diesem Grund präsentiert Ashe als namhafter Hersteller von Rollenschneid- und Converting-Maschinen auf jeder drupa seine neuesten Innovationen.

Auf der drupa 2020 wird Ashe die neuesten flexiblen Duplex-Rollenschneid- und Schmalbahnmaschinen für die Verpackungsbranche vorstellen. Außerdem können Sie die neueste Converting-Maschine mit vollautomatischem, kleberlosem Wendeschneid- und Abwickelmodul für unterbrechungsfreie Selbstklebeetiketten auf Rollen erleben. drupa 2020 – absolut sehenswert!“